Bei welchen Personen kann man eine haartransplantation vornehmen?

Bei welchen Personen kann man eine haartransplantation vornehmen

Bei welchen Personen kann man eine haartransplantation vornehmen?Jeder bei dem ein Haarverlust nach ãmännlichem TypÒ vorliegt, kann eine Haartransplantation vornehmen lassen. Das ist bei den Personen der Fall, wo sich die Wirkung des männlichen Hormons durchsetzt und so einen vorzeitigen Haarverlust in Gang setzt. Dies kann durchaus auch bei Frauen der Fall sein.

Jeder Erwachsene, der nicht an einer chronischen Krankheit (Herz-/Arterien, Nieren, unkontrollierbare Diabetes, Hämophilie, Blutgerinnungsstörungen) leidet, ausreichend Spenderhaare (Donor) besitzt und keine ernsthaften Hauterkrankungen an den Verpflanzugspartien hat, kann den Eingriff vornehmen lassen. Auch Herzkranke oder Diabetespatienten, die einen Nachweis von ihrem Haus- bzw. Facharzt nachweisen können, dass für sie der Eingriff zumutbar ist, können Haare transplantieren lassen.

Auch bei Patienten, die eine schwere Operation hinter sich haben und vollständig genesen sind, kann bei Nachweis vom Hausarzt ein Eingriff vorgenommen werden. Um den Eingriff für die Patienten so angenehm wie möglich und ohne Komplikationen zu gestalten, ist gegenseitiges Vertrauen unabdingbar. Deshalb sollten keinerlei Erkrankungen und ähnliches, die sich negativ auf Ihre Gesundheit oder das erwünschte Ergebnis auswirken könnten, dem ärzteteam vorenthalten werden. Daher sollten auch alle Vorsichtsmaßnahmen und Ratschläge der ärzte ernst genommen werden.